Futtersynthese

Schokoladenduft wabert durch die Küche…

Kategorie: Snacks

Sommerabend

 

Hamburg_hafen
St_Pauli_Strandbar Strandbar_Hamburg
Es war, als hätt der Himmel
Die Erde still geküsst,
Dass sie im Blütenschimmer
Von ihm nun träumen müsst.
    
Die Luft ging durch die Felder,
Die Ähren wogten sacht,
Es rauschten leis die Wälder,
So sternklar war die Nacht.
    
Und meine Seele spannte
Weit ihre Flügel aus,
Flog durch die stillen Lande,
Als flöge sie nach Haus.
– Joseph von Eichendorff –
 
 
 

Advertisements

Don’t panic, ich esse nicht nur Quark

Es stimmt. In der letzten Zeit habe ich überwiegend nur meinen Quark abgelichtet, der sich hoffentlich nicht nur mir immer so schön in seiner Müslischale präsentiert. Nunja, ich esse aber nicht nur dieses Milcherzeugnis für mein Leben gern, sondern auch noch allerhand andere Dinge. Dazu gehören Fisch&Fleisch (meistens Hähnchen und/oder Lamm, sowie natürlich Rinderfilet), Zucchini, getrocknete Tomaten, Salate à la Nikolaj, Eis von Delzepich Eis – pures Glück, Kirschen, Käse, Zartbitter Schokolade and so on…

Fischfilet_mit_Gemuese

Fischfilet mit Zucchini-Tomaten-Gemisch und einem Klecks Mayo

Rucula_Salat

Rucula, Tomaten, Mozarella, Knoblauch, Sonnenblumenkerne, Olivenöl, Balsamico und Gewürze

Avocado Snack

Avocado Snack

 

Mein Quark für Deutschland

Persönlich zelebriere ich die derzeitige WM in Brasilien natürlich auch kulinarisch. Für diese Glücksbringer-Schale voll Quark habe ich zu den üblichen 250g Quark eine 1/2 Grapefruit, Nüsse, gefrorene Himbeeren und Bananenstückchen, sowie einen großen Löffel Erdnussmus hinzugefügt.

quarki QuarkGermany

Mein Geliebter

Quark_mit_Obst Quark_Brombeeren Quark_Erdnussbutter

Wie im Traum

Heute morgen wusste ich es. Donnergeröll, schallender, unüberhörbarer Lärm. Yeah – zurück in der Großstadt! Wie geräuschvoll eine Müllabfuhr durch eine Einbahnstraße tuckern kann, Flugzeuge Richtung Hamburg Airport fast sekündlich vorbeifliegen und Handwerker, die im Nebenhaus mit ihren nicht gerade schallgedämpften Bohrern unterwegs sind, wird einem erst bewusst, wenn man eine Woche mal wo anders verbracht hat. Ich meine, in einem kleinen Dorf „irgendwo im Oberschwabenland“. Hundegebell zählt hier mit zu den einzigen Dingen, die einen wahrnehmbaren Lärmpegel am Morgen ausmachen könnten…und so schwelge ich noch ein wenig (tatsächlich ein bisschen mehr) in Urlaubserinnerungen…

Reisefotos

Bodensee_Picknick

Picknick am Bodenseeufer

Bodensee_tourismus

Auf gehts…

Lindau_Altstadt

Lindau Altstadt

Ravensburg_Gastronomie

Lunch in Ravensburg

Ponyhof

Hallo Pferd!

Lindau_tourismus

Bodensee_Eis

Süße Quarkpfannkuchen mit ganz viel Obst

Statt den „Normalo-Pfannkuchen“ haben mein Bruder und ich diesmal Quarkküchlein gebacken. Die wurden so fluffig durch den Eisschnee und ultimativ lecker, dass sie innerhalb von kürzester Zeit unsere Bäuche füllten. Dabei haben wir immer 3 Pfannkuchen gleichzeitig in einer Pfanne gebacken, so wie amerikanische Pancakes. Belegt haben wir diese kleinen Quarkpfannkuchen mit geschnibbeltem Obst (frische Erdbeeren, Ananas und Bananenscheiben), Zimtzucker, Apfel-Birnenmark (kommt geschmacklich dem herkömmlichen Apfelmus sehr nah) und einer dicken Schicht Macadamiacreme, die sofort genüsslich zerschmolz.

Quarkpfannkuchen_mit_Obst

Rezept

  • 100g Dinkelvollkornmehl
  • 100g Weizenmehl
  • 50g Speisestärke
  • 250g Quark
  • 250ml Milch
  • 3 Eier
  • 1-2 EL Zucker
  • 1TL Vanillezucker
  • 1TL Backpulver
  • eventuell Rosinen
  • Obst, Apfel-Birnenmark, Zimtzucker und/oder Schokocreme

Mehl mit Stärke und Backpulver mischen und durch ein Sieb streichen. Eier trennen, die Eigelbe zur Mehlmischung geben und die Eiweiße zu Eisschnee schlagen. Quark, Milch und Zucker zum Mehl-Eigelb-Gemisch hinzugeben und den Eisschnee zuletzt unterheben. Den Teig etwa 30min. stehen lassen. In einer großen, beschichteten Pfanne Pfannkuchen ausbacken und je nach Belieben mit Obst, Schokocreme oder Apfelmus servieren.

Pfannkuchentorte

Bon appétit

Hallo, erster Ferientag!

Jamie_oliver_biographie

Meine Mama ist die Süßeste! Gestern, eigentlich heute Nacht ist sie aus Frankfurt wieder gekommen und hat mir heute morgen ein Päckchen auf den Küchentisch gelegt

Liebe Lisa!

Einen schönen ersten Ferientag, wünscht dir deine Mami

Unter dem gepunkteten Geschenkpapier zeigte sich Jamie Olivers Biographie und ich musste schmunzeln, weil ich sie wohl schon so manchmal mit seinen Taten und Projekten vollgequasselt hatte. Den kleinen, roten Reisewecker schenkte sie mir auch noch dazu. Süß, oder?

Meine innere Glückseligkeit feierte ich daraufhin gleich mit einem leckeren Frühstück, welches ich mir aus Erdbeeren (unteranderem püriert mit Quark), Himbeeren, einer Birne, Haferbrei und Nüssen zusammenstellte. Ich liebe Müsli!

Eine Sache muss ich Euch noch erzählen. Die eigentliche Ankunftszeit des ICE’s, in dem meine Mutter sich auf der Heimreise befand, verschob sich um mehrere Stunden, da der Zug während der Fahrt einen Defekt bezüglich der Klimaanlage aufzeigte – alle Passagiere mussten aussteigen. Und noch ein anderes, etwas kleineres Gerät verabschiedete sich gestern, bei den heißen Temperaturen, hier in Hamburg. Die Kühltruhe im Eisladen. Katastrophe!! Gefühlte 45°C, Ferienbeginn, das Eis schon fertig produziert, brannte bei mir auf Arbeit plötzlich der Kompressor der Eiskühltruhe durch.  Lösen konnten wir dieses Dilemma auf die Schnelle nicht und so wurde kurzerhand das ganze Eis an Kunden mit mitgebrachten Tupperdosen und in großen Mengen verschenkt. Die haben sich bestimmt gefreut… 😉

Bananenquark mit Früchten (auch auf meiner HAPPY LIST!)

Draußen halte ich es heute nicht aus und da ich erst morgen wieder im Eisladen (Delzepich Eis – pures Glück) bin und mich an dem wohltuenden kalten, cremigen Eis erfreuen kann, sitze ich jetzt in der relativ kühlen Wohnung. Vor mir Bananenquark aus zwei gefrorenen Bananen und ein bisschen Magerquark und dazu gibt es gefrorene Himbeeren, halbierte Weintrauben, Mandeln und Rosinen. Hört Ihr es „mhmm“ machen? Löffeln tue ich dieses Vergnügen aus meiner neuen Lieblingsmüslischale vom Feldstraßen-Flohmarkt, meine Eroberung vom letzen Samstag 🙂

healthy_breakfast

Dieser Eintrag auf Sonja’s liebevollem Blog „WERT-voll“ (ich liebe ihre Fotos und die Art ihrer natürlichen Schreibweise!) hat mich dazu inspiriert, selbst eine Happy List anzulegen. So eine Glücksliste scheint ja ganz nützlich zu sein und ist irgendwie ja auch ganz witzig. happy_list

Hier meine ersten Überlegungen:

my happy list

  1. Pink Lady Äpfel
  2. Bergkäse aus Oberschwaben
  3. hugs and kisses from my boyfriend
  4. Kommentate zu Blogeinträgen
  5. Bananenscheiben, die zuvor in Macadamiacreme gedippt wurden
  6. Picknicke an den schönsten Orten mit dem schönsten Menschen
  7. gefrorene Gummibärchen
  8. das Gefühl nach dem Sport (es fehlt mir gerade an einer genaueren Beschreibung, aber ich denke, dass ihr wisst was  gemeint ist)
  9. erfolgreiche Flohmarktbesuche
  10. verzeichnende Erfolge bezüglich meiner Schultätigkeit
  11. kleine Kinder mit einem klebrigen Schokoladeneismund, die bei mir noch eine Kinderportion mit bunten Streuseln bestellen und ganz lieb „Bitte noch ein kleines Eis mit bunten Perlen“ flüstern

Okay… ich merke gerade, dass der Großteil auf dieser Liste etwas mit Essen zu tun hat?! Meistens sind es die einfachen Dinge, die mich zum Lächeln bringen…dann ist Essen nebensächlich…wirklich!

Was macht Ihr so, um den heißen Temperaturen stand zu halten und was steht auf Eurer eigenen HAPPY LIST?

 ♥ Lots of Love ♥

Im Picknick-Bann

Erst an wundervollen Seen, am Elbstrand und jetzt mal wieder an der Alster…picknicken ist toll und immer mit dabei der heiß geliebte Bergkäse.

Picknick_obst

Ein letzter wundervoller, sonniger Morgen im Cafe Klassenraum

Ein letztes gemeinsames Frühstück haben mein Freund und ich, bevor er wieder zurück musste, im Cafe Klassenraum zu uns genommen, nein nicht zu uns genommen – geschlemmt haben wir! Das Cafe Klassenraum ist ein kleines, gemütliches Cafe nähe der S-Bahn Station Hasselbrook uns wie der Name schon sagt, ganz im Stil eines Klassenraumes eingerichtet. Unseren großen Frühstückshunger haben wir mit einer „großen Pause“ gestillt. Dazu gab es ein großes Glas heißen Kakao, Orangensaft, ein gekochtes Ei im Strickmantel zur besseren Wärmeisolierung,  Croissants, Körnerbrötchen, viel Obst, Käse,Wurst und die hauseigene Marmelade. Das beste war eigentlich, dass an unserem letzen gemeinsamen Morgen dann doch noch die Sonne rausgekam und uns direkt ins Gesicht schien.

Cafe_Klassenraum_hamburg

Süß und absolut liebevoll angerichtet wurde uns unser Frühstück gebracht mhmm…übrigens der selbstgebackene Kuchen hier schmeckt fantastisch und ein Kuchenstück ist so groß, dass sogar zwei Hungrige davon essen können.

Cafe_Klassenraum

Yummy, Yummy, Yummy I got love in my tummy and I feel like a-lovin you 🙂