Futtersynthese

Schokoladenduft wabert durch die Küche…

Tag: Frosting

An Tagen wie diesen…

weicht mir das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht. Ich verrate Euch auch woran das liegt, aber erstmal zu meinen süßen Cupcakes.

Nuss_Cupcakes

Gebacken habe ich Nusscupcakes mit einer Kiwicreme. Man benötigt für den Teig weder Mehl, noch Backpulver, einfach nur gemahlene Haselnüsse, Eier und Zucker…ganz easy-peasy. Die Frischkäsecreme mit der untergerührten Kiwi fand ich etwas zu säuerlich, weshalb ich auch ein ganz klein wenig enttäuscht von dem Ergebnis meiner Cupcakes war.

Zutaten und Zubereitung für den Teig:

  • 3 Eier
  • 150g gemahlene Haselnüsse
  • 110g Zucker

Backofen auf 170°C vorheizen, Eier trennen und das Eiweiß in einer Rührschüssel steif schlagen. Eigelbe mit Nüssen und Zucker verrühren und die Eiweißmasse unterheben. Teig mit Hilfe von zwei Löffeln in die Muffinmulden, die zuvor mit Förmchen ausgestattet wurden, gleichmäßig verteilen. Etwa 25Minuten backen, Stäbchenprobe machen!

Zutaten und Zubereitung der Creme:

  • 60g Butter
  • 225g Doppelrahmfrischkäse
  • 30g Puderzucker, gesiebt
  • 1Kiwi

Butter cremig rühren, Frischkäse und gesiebten Puderzucker hinzugeben. Die Kiwi pürieren und unterheben. Ich habe die Frischkäsecreme noch kurz in den Kühlschrank gestellt und dann mit Hilfe einer Spritztüte auf den Küchlein verteilt.

Und jetzt? Na vernaschen!

Cupcakes_KiwiKiwi_Cupcakes

Advertisements

White Cake oder einfach rosa Zitronencremekuchen mit ganz viel Liebe und Zuckerperlen

Am Wochenende hat eine Freundin von mir eine Geburtstagsparty geschmissen, da stand es außer Frage, ob jetzt um 19.00Uhr nach der Arbeit noch der Backofen angemacht wird oder sich lieber hingelegt werden soll. Was für ein stressiger Tag, aber egal…ab in die Küche!

White_Cake

280g Mehl – 120g Stärke – 4TL Backpulver – 300g Zucker – etwas geriebene Zitronenschale – 3/4TL Salz – 3 Eier verschlagen – 60ml Milch – 1TL Vanillezucker – 180g weiche Butter – 175ml Milch

Firstly den Ofen auf 180°C vorheizen und eine kleine Kuchenform (22cm) mit Backpapier auslegen und mit Öl einpinseln. Mehl, Stärke, Backpulver, Zucker, Zitronenschale und Salz abmessen und in eine Rührschüssel geben. Weiche Butter hinzugeben und mit einem Mixer verrühren. Nicht wundern, die Konsistenz ist zuerst etwas krümelig. Jetzt die Milch abwechselnd mit den Eiern hinzufügen und immer schön weiter mixen! Gleichmäßig auf die Form verteilen und etwa 40 Minuten backen.

Stäbchenprobe machen, den Kuchen heraus nehmen und noch 10Minuten in der Form abkühlen lassen. Mit einem Messer entlang der Form „fahren“ und Kuchen auskühlen lassen. Mit einem scharfen Messer in Zwei teilen…besitzt man zwei gleich große Kuchenformen erspart man sich diesen Schritt, da mit den Teig vor dem backen gleichmäßig aufteilen kann und in zwei Formen backt.

250g weiche Butter – 750g Puderzucker – 120ml Milch oder 120ml Zitronensaft – rote Lebensmittelfarbe

Für so einen fluffigen, saftigen Zironencremekuchen, wie ich ihn gebacken habe einfach Puderzucker durch ein Sieb streichen, damit er nicht so krümelig ist und die Butter hinzugeben. Verrühren und langsam den Zironensaft hinzugeben, bis das Frosting geschmeidig ist. Ein paar Tropfen rote Lebensmittelfarbe hinzugeben und anschließend das Frosting zuerst auf der unteren Kuchenhälfte verstreichen. Zweite Hälfte drauf setzen und den Kuchen mit dem rosaroten Frosting bestreichen. Nach Belieben den Kuchen noch mit Zuckerperlen verzieren und im Kühlschrank kalt stellen.

I wanted one life
You wanted another
We couldn’t have our cake
So we ate each other.

By Roger McGough

Ich bin mir ziemlich sicher, dass dieser Kuchen die schlechten Erinnerungen an diese Feier ein wenig vergessen lassen und sage deshalb einfach mal nur Guten Appetit ihr Süßen!

In Anlehnung an Cynthia Barcomis rotes Backbuch und das Rezept für ihren White Cake