Futtersynthese

Schokoladenduft wabert durch die Küche…

Tag: Frühstück

Hallo, erster Ferientag!

Jamie_oliver_biographie

Meine Mama ist die Süßeste! Gestern, eigentlich heute Nacht ist sie aus Frankfurt wieder gekommen und hat mir heute morgen ein Päckchen auf den Küchentisch gelegt

Liebe Lisa!

Einen schönen ersten Ferientag, wünscht dir deine Mami

Unter dem gepunkteten Geschenkpapier zeigte sich Jamie Olivers Biographie und ich musste schmunzeln, weil ich sie wohl schon so manchmal mit seinen Taten und Projekten vollgequasselt hatte. Den kleinen, roten Reisewecker schenkte sie mir auch noch dazu. Süß, oder?

Meine innere Glückseligkeit feierte ich daraufhin gleich mit einem leckeren Frühstück, welches ich mir aus Erdbeeren (unteranderem püriert mit Quark), Himbeeren, einer Birne, Haferbrei und Nüssen zusammenstellte. Ich liebe Müsli!

Eine Sache muss ich Euch noch erzählen. Die eigentliche Ankunftszeit des ICE’s, in dem meine Mutter sich auf der Heimreise befand, verschob sich um mehrere Stunden, da der Zug während der Fahrt einen Defekt bezüglich der Klimaanlage aufzeigte – alle Passagiere mussten aussteigen. Und noch ein anderes, etwas kleineres Gerät verabschiedete sich gestern, bei den heißen Temperaturen, hier in Hamburg. Die Kühltruhe im Eisladen. Katastrophe!! Gefühlte 45°C, Ferienbeginn, das Eis schon fertig produziert, brannte bei mir auf Arbeit plötzlich der Kompressor der Eiskühltruhe durch.  Lösen konnten wir dieses Dilemma auf die Schnelle nicht und so wurde kurzerhand das ganze Eis an Kunden mit mitgebrachten Tupperdosen und in großen Mengen verschenkt. Die haben sich bestimmt gefreut… 😉

Bananenquark mit Früchten (auch auf meiner HAPPY LIST!)

Draußen halte ich es heute nicht aus und da ich erst morgen wieder im Eisladen (Delzepich Eis – pures Glück) bin und mich an dem wohltuenden kalten, cremigen Eis erfreuen kann, sitze ich jetzt in der relativ kühlen Wohnung. Vor mir Bananenquark aus zwei gefrorenen Bananen und ein bisschen Magerquark und dazu gibt es gefrorene Himbeeren, halbierte Weintrauben, Mandeln und Rosinen. Hört Ihr es „mhmm“ machen? Löffeln tue ich dieses Vergnügen aus meiner neuen Lieblingsmüslischale vom Feldstraßen-Flohmarkt, meine Eroberung vom letzen Samstag 🙂

healthy_breakfast

Dieser Eintrag auf Sonja’s liebevollem Blog „WERT-voll“ (ich liebe ihre Fotos und die Art ihrer natürlichen Schreibweise!) hat mich dazu inspiriert, selbst eine Happy List anzulegen. So eine Glücksliste scheint ja ganz nützlich zu sein und ist irgendwie ja auch ganz witzig. happy_list

Hier meine ersten Überlegungen:

my happy list

  1. Pink Lady Äpfel
  2. Bergkäse aus Oberschwaben
  3. hugs and kisses from my boyfriend
  4. Kommentate zu Blogeinträgen
  5. Bananenscheiben, die zuvor in Macadamiacreme gedippt wurden
  6. Picknicke an den schönsten Orten mit dem schönsten Menschen
  7. gefrorene Gummibärchen
  8. das Gefühl nach dem Sport (es fehlt mir gerade an einer genaueren Beschreibung, aber ich denke, dass ihr wisst was  gemeint ist)
  9. erfolgreiche Flohmarktbesuche
  10. verzeichnende Erfolge bezüglich meiner Schultätigkeit
  11. kleine Kinder mit einem klebrigen Schokoladeneismund, die bei mir noch eine Kinderportion mit bunten Streuseln bestellen und ganz lieb „Bitte noch ein kleines Eis mit bunten Perlen“ flüstern

Okay… ich merke gerade, dass der Großteil auf dieser Liste etwas mit Essen zu tun hat?! Meistens sind es die einfachen Dinge, die mich zum Lächeln bringen…dann ist Essen nebensächlich…wirklich!

Was macht Ihr so, um den heißen Temperaturen stand zu halten und was steht auf Eurer eigenen HAPPY LIST?

 ♥ Lots of Love ♥

Ein letzter wundervoller, sonniger Morgen im Cafe Klassenraum

Ein letztes gemeinsames Frühstück haben mein Freund und ich, bevor er wieder zurück musste, im Cafe Klassenraum zu uns genommen, nein nicht zu uns genommen – geschlemmt haben wir! Das Cafe Klassenraum ist ein kleines, gemütliches Cafe nähe der S-Bahn Station Hasselbrook uns wie der Name schon sagt, ganz im Stil eines Klassenraumes eingerichtet. Unseren großen Frühstückshunger haben wir mit einer „großen Pause“ gestillt. Dazu gab es ein großes Glas heißen Kakao, Orangensaft, ein gekochtes Ei im Strickmantel zur besseren Wärmeisolierung,  Croissants, Körnerbrötchen, viel Obst, Käse,Wurst und die hauseigene Marmelade. Das beste war eigentlich, dass an unserem letzen gemeinsamen Morgen dann doch noch die Sonne rausgekam und uns direkt ins Gesicht schien.

Cafe_Klassenraum_hamburg

Süß und absolut liebevoll angerichtet wurde uns unser Frühstück gebracht mhmm…übrigens der selbstgebackene Kuchen hier schmeckt fantastisch und ein Kuchenstück ist so groß, dass sogar zwei Hungrige davon essen können.

Cafe_Klassenraum

Yummy, Yummy, Yummy I got love in my tummy and I feel like a-lovin you 🙂

Frühstück to go

Hallo ihr Lieben, wer von Euch frühstückt täglich? Ich schätze die wenigsten. Aus meinem Freundeskreis und vor allem in der Schule stelle ich doch häufig fest, dass meine Freunde spätestens zur 3. Stunde um 10:20Uhr mit knurrenden Mägen neben mir sitzen. Gut dass ich dem „Geknurre“ aus dem Weg gehe! Frühstücken tue ich schon immer. Am liebsten und wie Ihr vielleicht schon festgestellt habt: mein Müsli, ein Glas Wasser und eine Tasse Kräutertee. Frische Brötchen belegt mit ganz viel Bergkäse, Rührei und frisch gepresster Orangensaft werden außerdem zu gerne in den Morgenstunden von mir verspeißt.

Für die meisten bedeutet ein ausgelassenes Frühstück in der Woche nur zusätzliche Hektik. Ein Kaffee im Stehen und ein Croissant vom Bäcker reichen dann doch, wenn sich der Frühstückshunger überhaupt schon gemeldet hat.

Ich habe allerdings festgestellt: Esse ich morgens etwas Richtiges, wirkt sich das auf meinen Appetit für die nächsten Stunden aus. In der Schule fühle ich mich leistungsstärker und wacher, als mit leerem Magen. Aber auch bei mir gibt es Tage, an denen ich um 08:00Uhr auf der Matte stehen muss, ich gerne ein paar Minuten länger im Bett liege und mein Müsli daher „to-go-fertig“ gemacht werden muss. Haferbrei, pürierte Früchte, Nüsse und gefrorenens Obst werden so tauglich für die Schule gemacht.

Müsli_mit_ErdbeerenVerpackt in einer Dose oder in einem Schraubglas kann ich mein Frühstück dann in der Schule essen und komme damit sogar meinem Biorhytmus entgegen…hehe. Bei den Zutaten für mein Müsli variiere ich gerne…mal Weintrauben, eine Banane oder Mangostückchen…schmecken und sättigen tut es immer.

muesli_to_go

Mich macht es glücklich ♥

Die Sonne im Rücken – Smoothietime ♥

 

Smoothie_Fruits Smoothie_beeren

Mango hier, Mango da…♥

Porridge_Fruits

Haferbrei, Nuss-Rosinen-Mischung, Joghurt, Mangosoße, 1Nektarine und 1Banane 🙂

Frühstückshunger und ein beglückendes Macadamia-Bananen-Creme-Brot

„Grüß dich Frühstückshunger!“

„Was darfs denn heute sein? Ein Ei?“

„Nein danke, ich hätte gerne etwas Süßes.“

„Darf ich Ihnen ein Macadamia-Bananen-Creme-Brot anbieten?“

„Oja…das klingt doch gut!“

Macadamia_creme

Auf meiner Reise in Deutschlands Süden habe ich eine wirklich genüssliche Entdeckung gemacht, die sich Macadamiacreme nennt. Ganz schön sündig kam sie eines Morgens auf den Frühstückstisch geschlichen und wurde bei der Rückkehr sofort für das eigene Heim angeschafft. Gekauft habe ich sie hier in Hamburg bei Bio Company in St.Georg (Lange Reihe 29) für luxuriöse 4,99€. Ich halte diese Creme für absolut empfehlenswert, weil sie ganz anders als die üblichen süßen Schokoaufstriche schmeckt. Einwenig wie Nudossi – die Haselnuss Nougat Creme aus dem Osten – aber besser halt.

Er (ja genau der Toblerone-Übeltäter) sagt:  „Die muss man pur essen!“

und ich erwidere:  „Nein, nein! Da müssen noch Bananescheiben drauf!“

Unmittelbar wird die Diskussion über wie und warum abgebrochen, denn es schmeckt uns beiden und besiedelt wird das ganze mit einem süßen Macadamiacremekuss…mhmmhm. Zur Wehr setzen bringt bei einem so leckeren Frühstück relativ wenig.

Ich wünsche Euch einen schönen Freitag, hoffe dass Ihr nicht weggeschwemmt werdet und ein tolles, sonniges Wochenende! Denkt daran, die Macadamiacreme für das Sonntagsfrühstück zu besorgen! 😉

Nutellabananenbrot

Eure Lisa

Müsliliebe und lasst uns glücklich sein! ;-)

Huch, so viel Neues an einem Tag? Ja…ich weiß, aber ich möchte Euch noch so viele leckere Sachen zeigen und da ich ab morgen für ein paar Tage verreist bin und keine Möglichkeit habe, Euch vor Ort zu versorgen, heute ein bisschen mehr „leckerschmecker“. Im Moment passieren so viele schöne Dinge, dass ich manchmal über mich selbst schmunzeln muss. Kennt ihr das? So Momente, ein Augenblick und dann denkt Ihr, jetzt ist es passiert. Worüber schreibe ich hier eigentlich? Es geschieht ganz unbewusst. Mögliche Folgen? Zum Beispiel Wortfindungsstörungen. Was ist nur los mit mir? Zurück auf den Boden der Tatsachen, schwupps zurück in die Gegenwart! Zwischen mir und meinem morgigen Ziel liegen 760km, dreimal umsteigen und über 8Stunden Reisezeit. Und ich freue mich so – es klingt jetzt übertrieben – ein neues Land zu entdecken und einen ganz besonderen Menschen wieder zu sehen!

So, aber nun habe ich Euch ausreichend vollgetextet. Auf den Fotos, ihr Lieben, seht ihr mein „Jeden-Tag-Frühstück“. Bekannt unter dem Namen porridge oder Haferbrei (mein Papa nennt es Hasenfutter…) Ich bin süchtig danach geworden und habe meine Mama mittlerweile angesteckt. Das Tolle ist, dass man die Zutaten jeden Tag varrieren kann und es soo sättigend ist! Perfekt für einen langen Schultag.

Muesli_mit_Erdbeeren

Haferbrei mit Erdbeeren und einer kleinen Banane…mhmm 🙂

Grundrezept

  • beliebig viele Haferflocken (ich verwende eine Mischung aus zarten UND kernigen Haferflocken)
  • Milch oder Wasser

In einer Schale Milch oder Wasser mit Haferflocken vermischen und abwarten bis die Flocken aufquellen und ein Brei ensteht. Ihr könnt die Haferflocken natürlich auch aufkochen, aber bei den momentanen sommerlichen Temperaturen ziehe ich die „rohe“ Variante vor.

  • Honig nach Belieben
  • Nüsse und Rosinen
  • Obst (Banane, Himbeeren, Erdbeeren…)

Honig, Nüsse und Rosinen hinzugeben und darauf das Obst verteilen.

Mhmmmm….lecker!

Haferbrei mit halbierten Weintrauben und Bananenscheiben...

Haferbrei mit halbierten Weintrauben und Bananenscheiben…

Bis bald ♥ Eure Lisa

Süße Häschen

Für das Osterfrühstück mussten süße Häschen her…noch nicht die mit Schoki…die wurden später gesucht, sondern ganz süß als Hefequarkbrötchen gebacken. Vernascht wurden sie mit Honig und Marmelade ❤

SüßeHäschen400g Mehl – 1Pk Trockenhefe –  250g Magerquark – 50g weiche Butter – 50g Zucker – 1 Ei und 1 Eiweiß – 2-3EL Milch – 1 Eigelb und Rosinen – Mandeln

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Händen ordentlich zu einem Teig verkneten. Den Teig ca. eine halbe Stunde gehen lassen (Ich stelle die Rührschüssel mit dem Teig dazu immer auf die Heizung – im „Winter“ sehr praktisch). Anschließend nocheinmal durchkneten, den Ofen auf 160°C bei Umluft vorheizen und runde Brötchen formen. Eine Schere zur Seite ziehen und Ohren einschneiden. Die „Hasenköpfe“ auf ein Backblech platzieren, mit Eigelb einpinseln und verzieren. Für etwa 20Minuten im Backofen backen…am besten schmecken sie lebendig frisch aus dem Ofen.

Hefeosterhasen

Frohe Ostern ihr Lieben!

Rezeptidee aus dem Penny Ostermagazin „Vorfreude aufs Osterfest“

Bux Bunny like: Grünes Frühstück…oder Ehh What’s up Doc?

Gesundes_Fruehstueck

Dieses Frühstück besteht aus:

  • 3 Scheiben Weltmeisterbrot, wahlweise Pumpernickel
  • Leerdammer Leger (Laktosefrei)
  • Körniger Frischkäse/ normaler Frischkäse
  • Feldsalat
  • 1 Apfel, in Scheiben geschnitten

Folge dem Sandwichprinzip: Brot toasten, Frischkäse auftragen, mit oder ohne Käse und dann die Feldsalatblätter liebevoll auftragen und zu guter Letzt mit Apfelscheiben garnieren…gesund und lecker.

Brot_mit_Feldsalat